14. Europäischer Datenschutztag 2020

Künstliche Intelligenz - Zwischen Förderung und Bändigung

Eine Veranstaltung der unabhängigen  Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder

Dienstag, 28. Januar 2020, 12:30 Uhr
Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer

12:30 Uhr Get Together

13:00 Uhr Begrüßung Dr. Jörg Wojahn Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland Prof. Dr. Dieter Kugelmann Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der Datenschutzkonferenz im Jahr 2019

13:15 Uhr Keynote Prof. Dr. Helge Braun Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts, Mitglied des Deutschen Bundestages

13:40 Uhr Aspekte des Unionsrechts im Hinblick auf Digitalisierung und Datenschutz Prof. Dr. Thomas von Danwitz (u. V.) Richter am Gerichtshof der Europäischen Union

14:10 Uhr Der Handlungsrahmen für KI-Anwendungen: Wirtschaft, Technik, Ethik und (Datenschutz-) Recht in Deutschland, Europa und der Welt
Prof. Dr. Katharina Zweig Universität Kaiserslautern, Mitglied der Enquête-Kommission KI des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Mario Martini Universität Speyer, Mitglied der Datenethikkommission Paul Nemitz Europäische Kommission, Mitglied der Datenethikkommission

14:50 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Was verstehen Nutzer unter Algorithmen? Prof. Dr. Birgit Stark Universität Mainz Direktorin Mainzer Medieninstitut

15:20 Uhr Podiumsdiskussion: Nutzen und Schaden von KI für den Einzelnen - Was geht mich KI an?
Prof. Dr. Mario Martini Universität Speyer, Mitglied der Datenethikkommission Paul Nemitz Europäische Kommission, Mitglied der Datenethikkommission Prof. Dr. Birgit Stark Universität Mainz Prof. Dr. Katharina Zweig, Universität Kaiserslautern, Mitglied der Enquête-Kommission KI des Deutschen Bundestages

16:45 Uhr Schlusswort Andreas Schurig, Sächsischer Datenschutzbeauftragter und Vorsitzender der Datenschutzkonferenz im Jahr 2020 Moderation: Ralph Szepanski (ZDF)